„Turn your radio on“

Werbewirkung, die sich hören lassen kann

Video killed the Radio Star? Totgesagte leben bekanntlich länger und wohl kaum ein klassisches Werbemedium überzeugt in Sachen Effektivität und Effizienz aktuell so sehr wie das gute alte Radio. Während das Fernsehen mit einer Verschiebung in Richtung Web zu kämpfen hat, zeigt Hörfunkwerbung eine enorme Stärke und nutzt Synergien in den Online-Bereich.

Bereits Jahrzehnte, bevor es die Flimmerkiste überhaupt gab und dort die ersten Spots liefen, war das Radio schon voll auf Sendung. Vom primären Medium für Live-Informationen hat es sich heute zum bevorzugten Kanal für den Nebenher-Gebrauch gewandelt. Und genau hier spielt Hörfunk seine wahre Stärke aus, denn das Radio ist (fast) immer dabei. Morgens im Bad, beim Frühstück, im Auto, am Arbeitsplatz, beim Heimwerken oder generell in der Freizeit.

Praktisch immer an der Seite Ihrer Zielgruppe

Als ständiger Begleiter läuft das Radio einfach mit und während im TV die Werbung gerne mal weggedrückt wird, verweilt man im Radio auch auf dem Lieblingssender, wenn die Werbung läuft. Das Besondere an Hörfunkwerbung ist zudem, dass sie „hängen“ bleibt, also sehr gut erinnert wird, wenn sie kreativ gemacht ist. Der bekannte Werbespruch „Geht ins Ohr, bleibt im Kopf“ trifft hier den Nagel auf den selbigen. Alles, was wir hören, erzeugt Emotionen und Bilder im Oberstübchen, was für exzellentes Storytelling genutzt werden kann.

Da gibt’s nichts zu meckern

Natürlich haben wir die Möglichkeiten der Hörfunkwerbung bereits vielfach für unsere Kunden genutzt und so manche erfolgreiche Kampagne kreiert. Besonders wenn Sound-Effekte kreativ genutzt werden, lässt sich die Aufmerksamkeit gezielt steigern. Ein bekanntes Exemplar aus unserer Audio-Schmiede ist der HF-Spot für Husqvarna, der sich quasi durch die gesamte österreichische Radio-Landschaft gemäht hat und mehrfach ausgezeichnet wurde.

Vom Zweiradfeeling bis zum besseren Job

Eigentlich gibt es kein Produkt bzw. keine Dienstleistung, die sich nicht im Radio bewerben lässt. Für die ARGE 2Rad haben wir beispielsweise den Führerscheineintrag Code 111 erfolgreich in die Öffentlichkeit gebracht. Mit diesem können Autofahrer (B-Schein-Inhaber) Roller und Motorrad bis 125 ccm fahren. Der Clou: Für die Kampagne wurde eine Landingpage mir einem einprägsamen Namen veröffentlicht, an den sich die HörerInnen leicht erinnern konnten. So wurden in diesem Fall die Zugriffe auf www.b-kann-mehr.at deutlich gesteigert und der Radiospot selbst hat zahlreiche Leads, also Anfragen, generiert.

Recruiting

Im Recruiting-Bereich funktioniert HF-Werbung ebenfalls hervorragend, wie das Beispiel für Jungheinrich zeigt. Für die Anwerbung von Servicetechnikern haben wir zunächst eine Website unter einer kreativen Domain (www.der-bessere-job.at) veröffentlicht. Der Domain-Name war zugleich der inhaltliche Aufhänger für den Spot, der klar macht, dass Jungheinrich in vielerlei Hinsicht den „besseren Job“ bietet. Das Ergebnis waren entsprechend viele Zugriffe auf die Website und eine deutliche Steigerung der eingegangenen Bewerbungen.

Verkühlt und unruhig ist nur die Konkurrenz

Für saisonale Themen sind Hörfunk-Spots eine echte Trumpfkarte. Exemplarisch sei hier die kalte Jahreszeit genannt, in der fast jeder zweite Autofahrer verschnupft hinterm Steuer sitzt und Radio hört. Wenn man dann, auf dem Weg zur Apotheke, den passenden Produkttipp für die Erkältungsgeplagten über den Äther schickt, lassen sich enorme Ergebnisse erzielen. So geschehen für Kaloba, was zu starken Umsatzsteigerungen geführt hat.

Mit Hörfunk lassen sich tatsächlich direkt messbare Abverkaufs-Erfolge erzielen, die äußerst beunruhigend sind – und zwar für die Mitbewerber. Hier ist entweder ebenfalls eine durchdachte Radio-Strategie zu empfehlen oder die Einnahme von Passedan:

Im Dialog geht was weiter

Storytelling in Form von gespielten Spots lassen die erzählte Geschichte zum bildhaften Erlebnis im Kopf der HörerInnen werden. Wenn man so will, ist Hörfunk in gewisser Form sogar ein audiovisuelles Kommunikationsmittel. Das hat sich unser Kunde Hagebau ebenfalls zu Nutze gemacht.

Lassen Sie Ihre Marke singen

Natürlich darf das Thema Musik nicht fehlen, wenn wir über Radiowerbung reden. Zur Verstärkung der Aufmerksamkeit, der Emotionen und der Erinnerung ist sie eine echte Allzweckwaffe. Natürlich braucht es das richtige Fingerspitzengefühl sowie professionelle Ohren, Stimmen und Musiker, die in jeder Hinsicht für die passende Vertonung sorgen. Ob als Soundlogo, Jingle oder kompletter musikalischer Hörfunkspot – alles ist möglich, wie unsere Evergreen-Kampagne für Egger Bier zeigt:

Wie Sie hören, ist Radiowerbung eine äußerst wirksame Werbeform und kann sowohl
Awareness schaffen als auch Leads für Ihre konkreten Angebote generieren. Um Ihnen zu zeigen, was für Ihr Unternehmen möglich ist, werfen wir unsere mehrfach ausgezeichnete Kreativität in die Waagschale und schreiben Ihren nächsten Hörfunk-Spot - kostenlos.

Einfach direkt bei unserem Agenturchef Michael Mehler anfordern: 01/869 21 23-19
oder via E-Mail: michael.mehler@ghostcompany.at

Lassen Sie sich überraschen!

Datenschutzerklärung*

Zurück